Neues aus der Handy und Mobilfunkwelt

Handys als elektronisches Portemonnaie

Es war schon lange eine Zukunftsvision. Jetzt wird es tatsächlich Realität. Das Portetmonnaie im Handy. Die Zukunfstvision sieht vor, das man mit dem Handy einfach vor einem Lesegerät wedelt statt mit Bargeld zu bezahlen. Schon jetzt zeichnet sich ein harter Konkurrenzkampf um das zukünftige Milliarden-Geschäft ab. Ein Funkchip im Handy soll die Gewohnheiten ändern.


Branchenbeobachter meinen das schon bald eine Welle von Angeboten auf den Markt kommen sollen.
Mit einem Volumen von 50 Milliarden Dollar wird bereits zum Jahr 2014 gerechnet.
Eigentlich sollte schon die Near Field Comunication(NFC) vor ca. fünf Jahren allgegenwärtig werden, aber das war für die damaligen Handys noch zu früh.
Google liefert bereits ein mobiles Portemonnaie.
Seinen Dienst,,Google Wallet” zieht Google in Amerika nicht allein auf, sondern arbeitet dabei mit etablieten Zahlungsdienstleistern. Das Geschäft steht aber noch sehr am Anfang. Es gibt nur ein Smartphone-Modell. Das Nexus S im Netz des kleineren Anbieters Sprint. Der Sevice steht aber nur Besitzern einer Mastercart der Citybank offen.
In Deutschland werden O2, die deutsche Telekom und Vodafone die warscheinlichen Vorreiter sein. Der mpass-Dienst kann zum einkaufen im Internnet genutzt werden.
Aus ihm soll ein mobiles, vollwertiges Bezahlungssystem werden.
Geplant ist der mpass-Start voraussichtlich 2012. Bis spätestens 2015 könnte schon jeder Kunde ein Karte mit dem NFC-Chip haben, kündigten die Sparkassen an. Mit großen Handelsketten und Zahlungsspezialisten gibt es bereits Gespräche.

Keine Kommentare mehr möglich.

Copyright by www.Handy-Blogg.de | Der Blog über Handy's