Neues aus der Handy und Mobilfunkwelt

Gefängnisstrafe für Gerüchte per SMS

In Zukunft soll in China das Verbreiten von Gerüchten per Short Message Service (SMS) mit bis zu 5 Jahren Gefängnis bestraft werden.

Auslöser war wohl eine Ketten-SMS, die vor infizierten Fleisch auf Pekings Märkten warnte. In dieser Kurznachricht wurde vor dem Verzehr von Schweinefleisch gewarnt, welches angeblich mit einem Virus infiziert sei, der eine Gehirnhautentzündung auslöst.

Anscheinend sind dort einige Tierschützer ein bisschen zu weit gegangen, aber für die Verbreitung eines Gerüchtes 5 Jahre Gefängnis ist schon übertrieben.

[via chinatechnews]

Einen Kommentar schreiben

Copyright by www.Handy-Blogg.de | Der Blog über Handy's